Schönheit selbstgemacht – Pflege aus dem Kühlschrank

Wie wir bereits berichtet haben ist Naturkosmetik ganz stark im Trend, da sie ohne chemische Zusätze auskommt und Sie Ihrer Haut etwas Gutes tun. Aber auch Ihr Kühlschrank hat mehr zu bieten als Sie erwarten und bietet zahlreiche Möglichkeiten für pflegende Masken, Shampoos oder Badezusätze, die Sie ganz leicht selbst kreieren können.

Gerade jetzt in der warmen Jahreszeit bekommen Sie frisches Obst und Gemüse wieder in Hülle und Fülle. Aber nicht nur der Verzehr der saftigen Vitaminbomben tut Ihnen und Ihrer Haut gut. Durch den hohen Vitamin- und Mineralstoffgehalt sowie die desinfizierenden und feuchtigkeitsspendenden Inhaltsstoffe können sie jeder teuren Hautcreme locker Konkurrenz machen, beziehungsweise finden ohnehin Verwendung in diversen Kosmetika.

Was Ihr Kühlschrank zu bieten hat

Sollte Ihre Haut besonders trocken oder strapaziert sein bieten sich fett- und eiweißreiche Produkte wie Milchprodukte oder Öle an, die nicht nur Feuchtigkeit spenden, sondern auch rückfettend und besonders pflegend wirken. Ein wahres Allheilmittel ist Honig, er darf in keiner Maske oder selbst angerührten Pflegesubstanz fehlen. Honig wirkt antibakteriell, feuchtigkeitsspendend und verbessert die Durchblutung der Haut. Der keimhemmende Wirkstoff Wasserstoffperoxid desinfiziert und fördert den Heilungsprozess der Haut und strafft sie zudem.

Obst- oder Gemüsesäfte schmecken nicht nur besonders gut zum Frühstück, sondern sind auch genauso erfrischend und nahrhaft für Haut und Haar. Citrusfrüchte beispielsweise wirken reinigend und klärend und können sogar kleine Pickelchen bekämpfen. Damit die Haut auf so viel Pflege optimal vorbereitet wird empfehlen sich Peelings, die natürlich auch selbst gemacht werden können. Dazu bieten sich die Klassiker aus dem Küchenschrank – Zucker, Salz, Haferflocken oder Kleie – an. Zusammen mit zumeist Milchprodukten oder pflegendem Olivenöl entfernen die natürlichen Schleifkörper abgestorbene Hautschüppchen und lassen Ihre Haut strahlen. Da ein Peeling wie auch ein Dampfbad mit ätherischen Ölen die Poren öffnet, ist die Haut optimal auf die folgende Pflege durch Maske, Creme und Co. vorbereitet.

Schnell gemacht

Wenn Sie keine Zeit für das Anrühren einer Maske haben, können Sie Obst wie Limetten oder Zitronen auch pur anwenden und beispielsweise trockene Hautstellen damit abreiben. Somit werden durch die Fruchtsäure genau wie bei einem Peeling raue Hautstellen geglättet. Außerdem steigern Fruchtsäuren die wasserbindenden Eiweiße der Haut und finden sich daher auch oft in verschiedensten Kosmetika. Ein paar Gurkenscheiben auf den Augen wirken abschwellend und ein Klecks Honig auf den Lippen macht sie samtweich. Sie sehen, die natürliche Pflege bedarf nicht einmal viel Zeit.

Wenn Sie dann doch nach etwas mehr Entspannung suchen, machen Sie es doch den alten Ägyptern nach und baden Sie in Milch und Honig. Geben Sie dazu zwei Liter Vollmilch mit einer Tasse Honig langsam in das einlaufende Badewasser und genießen Sie bei ungefähr 38°C ein 15 minütiges Bad. Das pflegt nicht nur, sondern strafft außerdem die Haut. Auch das Kochwasser von Reis oder Dinkel eignet sich hervorragend als Badezusatz, da es wertvolle Mineralstoffe enthält, die der Haut gut tun.

Aber nicht nur die Haut profitiert von den Vitaminen und Mineralstoffen der natürlichen Pflegekomponenten. Auch Ihr Haar freut sich über etwas Zuwendung und Pflege aus dem Kühlschrank. Wie genau Sie Schuppen loswerden oder mehr Fülle in feines Haar zaubern, verraten wir Ihnen in einem späteren Artikel in der Rubrik Pflege.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag