Lippenpflege
für den Frühling

Die Tage werden länger, das Wetter wird wärmer und die Vögel zwitschern von den Bäumen. Bekommt ihr da nicht auch langsam Frühlingsgefühle? Aber damit eurem Frühlingsflirt keine trockenen und rissigen Lippen im Weg stehen, gibt’s heute ein paar Pflegetipps für die ramponierten Winterlippen.

Bitte schön fettig

Im Winter setzen eisige Kälte im Wechsel mit überheizten Innenräumen den Lippen mächtig zu. Sie werden spröde, rissig und spannen unangenehm. Wer bereits in den kalten Tagen ordentlich gepflegt und geschmiert hat, wird sich heute wohl kaum Gedanken um seine Lippen machen müssen, doch den meisten geht es doch so, dass ihre Lippen dringend eine Frühlingskur benötigen.

Bei der Pflege mit speziellen Pflegestiften kann man nach Meinung vieler eigentlich nichts falsch machen. Doch weit gefehlt: Viele Lippenpflegestifte bestehen auch heute noch aus Inhaltsstoffen auf Basis von Mineralölprodukten, die zum einen zu Allergien führen können und zum anderen, von den empfindlichen Schleimhäuten als Fremdkörper abgestoßen werden. Die Folge sind endloses Lippen einfetten und dennoch trockene Lippen. Besser sind hier Pflegestifte und Cremes auf Basis von Naturkosmetik geeignet, die gänzlich auf Paraffine und Konservierungsmittel verzichten. Inhaltsstoffe wie Mandel-, Kokos- oder Jojobaöl und Bienenwachse pflegen die zarte Lippenhaut auf natürliche Weise und sind zudem gut verträglich.

Suchtgefahr?

Ein weit verbreiteter und hartnäckiger Mythos ist die Annahme, dass Lippenpflegestifte abhängig machen sollen. Studien ergaben jedoch, dass lediglich das angenehme Gefühl auf den Lippen dazu führt, dass sich die Nutzer von Labello und Co. daran gewöhnen und deshalb nicht auf die Stifte verzichten möchten. Eine regelmäßige Pflege der Lippen erübrigt jedoch das ständige Nachfetten mittels kosmetischer Hilfsmittel.

Wellness für die Lippen

Wenn ihr euren Lippen ab und zu etwas Gutes tun wollt, dann bürstet sie regelmäßig mit einer weichen Kinderzahnbürste ab und fettet sie anschließend gut ein. Auch Honig ist eine wahre Wunderwaffe gegen rissige und spröde Lippen. Aber nicht ablecken, denn dann ist der Effekt sofort wieder gegenteilig. Am besten benutzt ihr die Honigkur vor dem Schlafengehen und wacht dann morgens mit samtweichen Lippen auf. Wem der Kauf in der Drogerie nicht zu peinlich ist, kann auch auf den Geheimtipp in Sachen Lippenpflege zurückgreifen. Brustwarzensalbe für stillende Mütter ist nämlich ein wahrer Alleskönner bei kaputten Lippen und macht auch jede noch so große Baustelle ganz schnell wieder kussgeeignet!

Im Urlaub müsst ihr unbedingt noch beachten, dass die Lippen durch ihre geringe Pigmentierung schnell für UV-Schäden anfällig sind. Daher solltet ihr im Alltag auf einen ausreichenden Lichtschutzfaktor in der Pflege achten, und bei stärkerer Sonneneinstrahlung, beispielsweise am Strand oder beim Skifahren, unbedingt einen Sunblocker verwenden! So gut ausgerüstet und gepflegt steht dem ersten Frühlingsflirt nun nichts mehr im Wege!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag