Ralph Lauren ist Ausstatter der US-Olympia-Teams 2012

Nachdem Ralph Lauren bereits bei den letzten Olympischen Spielen, 2008 in Peking und bei den Olympischen Winterspielen 2012 in Vancouver, zahlreiche US-amerikanische Spitzenathleten ausstattete überrascht es in diesem Jahr kaum, dass das Label auch bei dem diesjährigen größten Sportevent der Welt „seine“ Athleten ausstatten wird.

Die Kollektion

Inspiration fanden die Designer um Ralph Lauren in den Olympischen Spielen von 1948, was das erfolgreichste Jahr für die US-Olympioniken war. Die Kollektion umfasst einen Mix aus authentischen Reproduktionen mit modernen Silhouetten und klassischen Farben. Natürlich wurde auch auf die Funktionalität der Kleidung Wert gelegt, daher spielen neben dem Stil auch Punkte wie Feuchtigkeitsmanagement und Bequemlichkeit eine große Rolle. Einige Kollektionsteile sind wieder aufgelegte Heritage-Modelle aus den 30er und 40er Jahren. Die Hemden und Shirts sind mit „USA“ Applikationen versehen und das aktualisierte Wappen von 1948 soll an alte Erfolge anknüpfen lassen.

Die Farben sind wenig überraschen in den Farben Weiß, Rot und Marineblau gehalten und unterstützen somit den traditionellen amerikanischen Look. Die Sportlerkollektion für Olympia umfasst neben, exklusiv für die offizielle Eröffnungs- und Abschlussfeier designten Outfits, natürlich auch Freizeitkleidung sowie Accessoires in Form von Sonnenbrillen, Handtüchern und Mützen.

Die eingekleideten Athleten

Folgende Athleten sind Markenbotschafter für Ralph Lauren bei den Olympischen Spielen 2012:
Henry Cejudo (Ringen), Bryan Clay (Leichtathletik: Zehnkampf), Jennifer Kessy (Beachvolleyball), Jonathan Horton (Gymnastik), Giuseppe Lanzone (Rudern), Jessica Long (Schwimmen; Paralympics), Ryan Lochte (Schwimmen), McKayla Maroney (Gymnastik), Heather Mitts (Fußball), April Ross (Beachvolleyball), Alexandra Raisman (Gymnastik), Matt Scott (Basketball; Paralympics), Rebecca Soni (Schwimmen).

Wir freuen uns jedenfalls neben den ganzen Adidas Sporthosen und Nike Outfits auch mal etwas Designermode ohne sportlichen Hintergrund zu sehen. Wer das deutsche Team ausstatten wird, erfahrt ihr in einem kommenden Post!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag