Das GANT
Yale CO-OP Shirt

“The Shirt that dressed Yale.” So wirbt das amerikanische Label Gant und launcht eine Neuauflage seines Originalhemdes aus den 1960ern Jahren, an dessen Erfolg die Elite-Studenten der Yale University nicht unwesentlich beteiligt waren.

Wo alles begann

Das Label Gant um dessen Gründer Bernard Gant kann bereits auf eine lange Geschichte zurückblicken. Bereits Ende der 1920er Jahre gründete Gant seine erste Hemdenmanufaktur in New Haven (Connecticut), ganz in der Nähe der renommierten Universität Yale, und belieferte die einflussreichsten Herrenausstatter seiner Zeit. Im Jahr 1949 gründete er sein eigenes Label GANT und entwickelte das legendäre Yale GANT CO-OP Shirt mit dem charakteristischen Looker Loop, Button-Down-Kragen, dem Knopf an der Kragenrückseite und der Bewegungsfalte. Die Professoren und Studenten der Elite-Uni fanden schnell Gefallen den Hemden und trugen maßgeblichen zu ihrem Erfolg bei, der bis heute anhält und machten Gant zu einem der größten Hemdenhersteller der amerikanischen Ostküste.

In Rückbesinnung an seine Herkunft zog das Label GANT zurück nach New Haven und trumpft dort nun mit einem 225qm großen Store in einem der schönsten Häuser des Ortes auf. Anlässlich dazu bringt Gant nun eine Neuauflage seines Yale-Klassikers aus den 60er Jahren auf dem Markt und präsentiert es in insgesamt 14 Ausführungen in seinen weltweiten Stores. Ab dem 26.3.2012 sind die Hemden, die sich zumeist seriös und klassisch in Unifarben oder Streifenmustern zeigen, erhältlich.

Breites Angebot

Neben seinen geschichtsträchtigen Hemden bietet das Label auch Anzüge, Freizeitkleidung, Herrenunterwäsche, Schuhe, Düfte und sogar Möbel unter seinem Namen an. Die Kampagne um das legendäre Yale-Shirt hat uns ganz besonders gut gefallen und die sogenannten Yalies auf den Bildern beweisen eine Menge Stil bei ihrem Style.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag