Der etwas andere Sonnenbrillen-Trend

 

Während der aufregenden Tage der Berliner Fashion Week sollte man, neben den ganzen Trends der Mode, auch die angesagten Accessoires von morgen im Auge behalten. So folgten wir sehr gern der Einladung des Brillenlabels Funk Optik & Style, zu deren Fans übrigens auch Größen wie Busta Rhymes und Peter Fox gehören, und ließen uns den neuen Trend Transitions-Brillenglas erklären.

Transitions? Neuer Trend? Waren das nicht diese sich verfärbenden Gläser, die nur bei Senioren Anklang fanden? Ja und nein! Ja, Transitions-Brillengläser sind nicht wirklich neu und ja, wirklich stylisch waren sie auch nicht. Doch das hat sich jetzt geändert – Kooperationen mit coolen Brillenlabels wie beispielsweise Funk Optik & Style und neue Technologien, die das Abdunkeln und Aufhellen der Gläser in Sekundenschnelle ermöglichen, haben den praktischen UV-Schutz-Gläsern einen neuen Kick verpasst.

Der Selbstversuch

Um uns selbst ein Bild der neuen High-Tech-Gläser zu machen, haben wir den Selbstversuch gestartet. Also cooles Modell ausgesucht, Brille auf und raus in die Sonne…naja, so viel Sonne wie man in diesem Sommer erwarten konnte. Und siehe da, es funktioniert. Die Brille dunkelt sekundenschnell ab, ohne dass das Licht die Augen blendet. Verschiedene Gläsertypen ermöglichen außerdem eine Auswahl zwischen braunen und grauen Gläsern, extrem dunklen Gläsern und Brillengläsern, die selbst hinter einer Autoscheibe den perfekten UV- und Blendschutz bieten.

Unser Fazit: In Kombination mit den stylischen Brillenmodellen von Funk ist dies eine wirklich gute Alternative zur herkömmlichen Sonnenbrille. Denn alle Brillenträger kennen das Problem: entweder man wechselt ständig zwischen Sonnenbrille und Korrekturbrille oder hat eine Sonnenbrille mit Stärke, die in Innenräumen viel zu dunkel ist. Mit Transitions-Gläsern könnte man in ein Modell investieren, das bei jedem Lichtverhältnis den besten Durchblick verschafft. Und da somit eine extra Sonnenbrille überflüssig wird, sind auch die durchschnittlich rund 200 Euro für die Gläser vertretbar.

Funk Optik & Style, die diese Woche übrigens ihr 20. Jubiläum feierten, gibt es übrigens nicht nur hier in Berlin, sondern auch in München und in der Heimatstadt und Produktionsstätte Kinsau sowie bei zahlreichen Optikern in ganz Europa.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag