EASTPAK Artist Studio

Dass Rucksäcke nicht nur Transportutensilien sind, sondern in den Rang eines wahren Kunstwerks erhoben werden können, zeigt die zweite Runde des EASTPAK Artist Studios. Über 130 Künstler und Berühmtheiten aus 17 Ländern haben jeweils einen urbanen Lifestyle-Rucksack des bekannten Labels EASTPAK neu interpretiert und dem Rucksack ein zweites Gesicht verliehen. Sämtliche Einnahmen des Projekts kommen der Wohltätigkeitsorganisation „Designers Against AIDS“ (DAA) zugute.

Kunst für einen guten Zweck

Die Bilder sprechen Bände: Wirklich ganze Arbeit haben die mehr als 130 Künstler, Grafik-Designer, Produkt-Designer-DJ’s, Schmuck-Designer und andere Berühmtheiten geleistet, den über 200 EASTPAK-Rucksäcken ein neues und einzigartiges Gesicht zu verleihen und das für einen guten Zweck. Namhafte Größen wie die deutsche Electro-House Gruppe Tiefenschwarz, das Kreativteam von Muschi Kreuzberg, Lola and Rocco Toscani von der italienischen Kreativ-Agentur La Sterpaia, Johnny Marr von The Smiths, Nagelkünstlerin Sophy Robson oder der amerikanische Maler Jordan Betten haben sich am Projekt beteiligt und unvergessliche Werke geschaffen, um die Stiftung „Designers Against AIDS“ zu unterstützen.

Designers Against AIDS

„Designers Against AIDS“ wurde im Jahr 2001 von der Non-Profit-Organisation „Beauty Without Irony“ gegründet. Ziel von „Designers Against AIDS“ ist es, die Erkrankung und die Bedeutung der Prävention wieder stärker ins Bewusstsein der Öffentlichkeit zu rücken. Dafür verwendet die Organisation Elemente der Pop-Kultur, um vor allem junges Publikum in den Industriestaaten zu erreichen, bei dem die Krankheit heutzutage schon fast in Vergessenheit geraten ist. „Designers Against AIDS“ setzt sich für die Gleichberechtigung und Akzeptanz HIV-positiver Menschen weltweit ein.

Das EASTPAK Artist Studio wurde am 18. Januar in Berlin gelauncht und ab morgen, den 19. März, sind die einzigartigen Rucksack-Kunstwerke dann hier erhältlich!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag