Der Anzug im Alltag

Die meisten Männer tragen Anzüge meist nur im Berufsalltag, weil es dort von Ihnen verlangt wird, oder zu speziellen Anlässen wie zur Hochzeit oder zu einem eleganten Anlass wie dem Theaterbesuch. Doch Anzüge müssen nicht immer formell und streng rüber kommen, richtig kombiniert und modisch gestylt passen sie auch hervorragend in die tägliche Garderobe.

Keypiece Sakko

Schon allein ein schickes Sakko kann ein Outfit in Sekundenschnelle aufwerten. Dabei ist es ganz egal ob es ein sportliches Baumwoll-Sakko oder ein gemütliches Cord-Sakko ist. Leicht taillierte Jacketts wirken immer eleganter als eine gewöhnliche Jacke und machen das Outfit für nahezu jeden Anlass tragbar. Ein Beispiel: Es steht ein Vorstellungsgespräch bei einer jungen dynamischen Firma an, die sich durch junge Mitarbeiter und ein lockeres Betriebsklima auszeichnet. Was anziehen? Sollte es sich nicht gerade um einen Job als Investmentbanker oder Unternehmensberater handeln, kann der klassische Anzug schnell overdressed wirken. Doch Marken wie GANT oder Club Monaco machen vor, wie man den Anzug auch stylisch ins Alltagsoutfit integrieren kann. Durch beispielsweise gekrempelte Hosenbeine, ein sportlich kurzes Sakko oder durch witzige Details wie extravagante Accessoires wird dem Anzug die Strenge genommen und euer Outfit passt wieder zu euch und eurer lässigen Art.

Doch Vorsicht! In gewissen Situationen wird ein klassischer Anzug verlangt und die gezeigten Outfitvorschläge stellen in diesen Situationen keineswegs einen adäquaten Ersatz für einen eleganten Anzug dar. Solche Situationen sind beispielsweise formelle Anlässe wie Hochzeit, Firmenjubiläum oder ein gediegener Theaterbesuch. Natürlich sind auch hier der Kreativität keine Grenzen gesetzt und der „Einheitslook“ kann mit individuellen Accessoires aufgepeppt werden, doch gekrempelte Hosenbeine haben im Theater, beim Managertreffen oder in der Bank nichts zu suchen.

Lohnende Investition

Eine modische Garderobe besteht nicht nur aus den neuesten Sneakers, der angesagtesten Jeans oder der hipsten Sonnenbrille. Jeder Mann, egal wie alt er ist, sollte mindestens ein elegantes Outfit in seinem Schrank haben. Alle diejenigen, die stur der Meinung sind, da sie bereits verheiratet seien und niemals in einer Bank arbeiten möchten, einfach keinen Anzug zu benötigen sollten wenigstens in ein schickes Sakko investieren, mit dem sie ihre übliche Jeans-/ T-Shirt-Kombi gekonnt aufwerten und für neue Blickfänge sorgen können. Mit einem Herrenausstatter Gutschein können die Damen ihren Männern übrigens auch einen dezenten Wink beim nächsten Geschenkanlass zukommen lassen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

2 Kommentare

Gute Idee im Anzug - Junge Männermode #

28. August 2013 // 15:53

[…] nicht selbst heirate demnächst, sondern mein bester Freund, brauche auch ich dringend einen neuen Anzug. Unter anderem, weil ich ja sein Trauzeuge bin; aber ich glaube, das habe ich euch schon einmal […]

Antworten

Altes ändern - Herrenrunde #

8. Januar 2014 // 17:20

[…] Büro. Ich glaube, viele Männer tragen ihn, weil es einfacher ist, so einen zu tragen, als sich um Ersatz zu bemühen. Rollkragenpullover unter dem Jackett könnte so ein möglicher Ersatz […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag