Bedruckte Schals für den Frühling 2012

Über leichte Sommerschals im Allgemeinen müssen nicht mehr viele Worte verloren werden, schließlich ist selbst dem modeuninteressiertesten Mann bereits aufgefallen, dass ein Schal praktisch ist und ein Outfit gekonnt abrundet und daher in keiner Garderobe fehlen sollte. Aber in diesem Frühjahr haben die Schals einen ganz besonderen Look!

Von Blümchenprint bis Kunstwerk

In diesem Frühjahr dürfen auch die Herren bei der Wahl ihres Schal-Accessoires etwas mutiger zur Tat schreiten. Denn in diesem Jahr gehen neben den üblichen unifarbenen Modellen und den lässigen Karomustern nämlich auch kunstvolle Bilderdrucke oder florale Muster. Diverse Promis und Designer machen es vor, luftige Schals mit fließenden Mustern stehen auch den Herren fantastisch.

Amit das Outfit aber mit einem beispielsweise floral gemusterten oder gepunkteten Schal nicht zu feminin wirkt, sollte der weitere Stil des Outfits clean gehalten werden. Das heißt, entscheidet euch für eine Grundfarbe in eurem Outfit wie beispielsweise Schwarz und kombiniert als Eycatcher einen kunstvoll bedruckten Schal dazu. Die Motive reichen bei den Schals von den klassischen Mustern, über extravagante Comic- oder Art Deco-Drucke, bis hin zu eleganten Aquarellmotiven, die erst beim Ausbreiten des Schals in ihrer vollen Schönheit wahrgenommen werden. Lässig um den Hals geschlungen ergibt sich bei den bebilderten Schal eine ständig neue Optik, die ganz nebenbei noch Abwechslung in die tägliche Garderobe bringt.

Schmückt euch

Auch wenn das Outfit rund um den Schal nicht zu überladen wirken sollte, so sind ein paar kleine Highlights in Form von Armbändern, Sonnenbrillen oder einer stylischen Uhr durchaus erlaubt. Und wenn ihr eurer Freundin schmucktechnisch auch etwas Gutes tun wollt, dann werft mal einen Blick in den Schmuck Online Shop von Rockberries, da könnt ihr den Schmuck unter anderem auch selbst designen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

Jan #

7. März 2012 // 19:58

Na, ich weiß nicht.. Den Trend werd ich wohl weglassen 😉

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag