Restaurant-Knigge: Vorbereitung eines Geschäftsessens

Vielleicht kommen Sie auch eines Tages einmal in die Situation, nicht einfach Gast bei einem wichtigen Geschäftsessen zu sein, sondern sogar Gastgeber. Doch immer mit der Ruhe – die wichtigste Regel vor allen lautet: Seien Sie einfach Sie selbst. Wenn Sie dann noch einige Grundlagen der Gastgeber-Etikette beherrschen, kann eigentlich nichts mehr schiefgehen.

Bei der Wahl des richtigen Restaurants zeigen Sie Gastfreundschaft, wenn Sie auf den Wunsch Ihres Gastes eingehen. Holen Sie dazu einige wichtige Informationen über zwei oder drei infrage kommende Restaurants ein, zum Beispiel über Spezialitäten des Hauses oder über besondere Weine und überlassen die Entscheidung Ihrem Gast.

Gastgeber: Sie treten ins Rampenlicht

Egal, auf welches Restaurant Ihre Wahl fällt – Sie sollten einen Tisch reservieren. Üblicherweise ruft man ein bis zwei Tage, spätestens jedoch einige Stunden vor dem geplanten Besuch an. In einem bekannten Top-Restaurant müssen Sie mitunter einige Tage früher reservieren, da der Zulauf sehr groß ist. Wenn ein geschäftlicher Restaurantbesuch, etwa nach einem Opernbesuch, spontan ausfällt, dann bitten Sie Ihre Gäste, kurz vor dem Restaurant zu warten und erkundigen Sie sich dann beim Empfang, ob noch Plätze frei sind. Erst dann bitten Sie die Gäste ins Restaurant.

Wenn Sie einen bereits reservierten Tisch nicht in Anspruch nehmen, dann gehört es zum guten Ton, dass Sie Ihre Reservierung absagen, denn schon ein leerer Tisch bedeutet einen finanziellen Verlust für das Restaurant. Sollten Sie sich mehr als 15 Minuten verspäten, wenn Sie einen Tisch im Lokal reserviert haben, dann sollten Sie beim Empfang anrufen mit der Bitte, den Tisch für Sie und Ihre Gäste zu halten.

Im Restaurant

Als Gastgeber sollten Sie als Erster am vereinbarten Treffpunkt ankommen und sich vergewissern, ob der reservierte Tisch Ihren Vorstellungen entspricht. Sollte es zu laut sein oder gar ziehen, setzen Sie sich mit dem Restaurantpersonal in Verbindung und finden Sie gemeinsam eine Lösung. Am besten vereinbaren Sie mit allen Gästen einen Treffpunkt in einem Vorraum des Lokals oder aber auch an der Bar, damit sich bei einem gemeinsamen Aperitif alle treffen können. Wenn Sie gemeinsam mit Ihren Gästen am Lokal eintreffen, dann halten Sie Ihren Gästen die Tür auf, gehen Sie jedoch als Erster ins Lokal und besprechen Sie mit dem Personal die Tischreservierung.

Legen Sie, noch bevor Sie zum Tisch gehen, Ihre Garderobe ab. Nicht der Ober, sondern der Mann hilft seiner Partnerin aus dem Mantel. Dasselbe gilt für einen Geschäftspartner, der in Begleitung seiner Partnerin ist: Er wird ihr aus dem Mantel helfen. Nur einer Dame in der Runde, die ohne männliche Begleitung gekommen ist, können Sie Ihre Hilfe anbieten. Die abgelegte Garderobe dürfen Sie ohne Weiteres dem Ober oder einem Servicearbeiter von der Garderobe reichen. Frauen, die typisch männliche Höflichkeiten nicht gutheißen, weil Sie beispielsweise mit den Geschlechterstereotypen brechen wollen, werden Sie darauf hinweisen, dass sie nicht hofiert werden möchten.

Die Sitzordnung sollten Sie, wenn es sich um ein besonders wichtiges Essen handelt, schon vorher überlegt haben. Der wichtigste Gast sollte so sitzen, dass er den gesamten Raum im Blick hat. Anwesende Damen und Herren sollten im Wechsel am Tisch sitzen. Bedenken Sie, dass die Tischordnung vor dem Hintergrund des geschäftlichen Anlasses wichtig sein kann.

Lesen Sie auch die anderen Teile unserer Restaurant-Knigge-Reihe, wie zum Beispiel den richtigen „Ablauf des Geschäftsessens„.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag