Frohe Weihnachten!

Das Herrenblatt wünscht Ihnen ein schönes und erholsames Weihnachtsfest!

Damit Ihnen während der Feiertage nicht langweilig wird, möchten wir Ihnen einige Tipps zur weihnachtlichen Freizeitgestaltung vorschlagen:

Ab in den Schnee

Im ganzen Land hat der Winter Einzug gehalten und die Landschaft in ein idyllisches Weiß getaucht. Was wäre da schöner als ein ruhiger Spaziergang durch die verschneite Natur? Unser Vorschlag: Eine rasante Schlittenfahrt! Versetzen Sie sich zurück in Ihre Kindheit und rutschen Sie ausgelassen schneebedeckte Pisten oder Hügel hinab. Das richtige Gefährt bietet die britische Kultmarke MINI mit ihrem Fun Schlitten Snow Rocker. Der kleine kompakte Bob erreicht eine stolze Spitzengeschwindigkeit von über 100 km/h und lässt Männerherzen jeden Alters höher schlagen. Doch vorsicht, solch eine Turbofahrt sollten Sie nur mit ausreichendem Körperschutz und Sturzhelm genießen.

Kein schlechtes Gewissen

Nach den ganzen Vorweihnachtsschlemmereien, dem Adventskalender voll Schokolade und dem leckeren Festtagsessen beginnt bei den meisten nicht nur der Hosenbund, sondern auch das schlechte Gewissen zu zwicken. Doch laut des neuen Buches von Ulrike Gonder und Dr. Nicolai Worm können Sie entspannt bleiben. Denn in ihrem Buch „Mehr Fett!“ erklären die beiden Autoren, dass wir genau jenen Nährstoff brauchen, um gesund und schlank zu bleiben. Deshalb genießen Sie die Festtage und lesen Sie diese Liebeserklärung an einen zu Unrecht verurteilten Nährstoff.

Stilvolle Abendgestaltung

Weihnachten ist traditionell das Fest der Familie und der Lieben. Wem besinnliche Weihnachtslieder und gemütliche Abende vor dem Tannenbaum jedoch nicht genügend Stil und Nervenkitzel bieten, der kann sich auch in seinen schicksten Anzug werfen und zu einem Pokerturnier anmelden. Viele Zigarrenclubs bieten solche Abendveranstaltungen an und ermöglichen Ihnen nebenbei auch noch die edelsten Zigarren zu testen. Sollte Ihnen die Partie Poker nicht genug Spannung bringen, können Sie das James Bond-Feeling auch an den Tischen eines gediegenen Casinos erfahren.

Kultur zu Weihnachten

In Dresden ist ein Besuch im Museum für sächsische Kunst eine beliebte Tradition. Noch bis zum 30. Januar 2011 stellt es in seinen beeindruckenden Gewölben individuell geschmückte Weihnachtsbäume, erzgebirgische Volkskunst und eine der weltweit größten Puppentheatersammlungen aus.

Aber nicht nur Dresden hat kulturtechnisch etwas zu bieten. Auch in Berlin finden sich zahlreiche verschiedene Ausstellungen für groß und klein, wie zum Beispiel die Erlebnisausstellung über die gefeierte Kinder- und Jugendbuchautorin Cornelia Funke.

Möchten Sie während oder zwischen den Festtagen noch einen spontanen Kurzurlaub einlegen, bietet sich Prag an. In der Bethlehems Kapelle findet noch bis zum 3. Januar 2011 die Ausstellung „Gläserne Weihnacht“ statt, bei der nicht nur Weihnachts- und Baumschmuck aus Glas gezeigt wird, sondern auch das dahinter stehende Glasbläser-Handwerk zu bestaunen ist.

Wir hoffen Sie genießen die freien Tage und wünschen Ihnen ein schönes Fest!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag