Fahrräder mit Stil

Die eisigen Temperaturen verführen noch nicht zu ausgedehnten Fahrradtouren, doch echte Pedalen-Liebhaber hält das nicht auf. Ob Naturbursche oder Großstadtindianer, das Fahrrad ist in jedem Umfeld ein nützlicher Alltagsbegleiter, der einen zügig von A nach B bringt. Zudem ist das Fahrrad das umweltfreundlichste Fortbewegungsmittel überhaupt. Dies zum Anlass stellt Ihnen das Herrenblatt Fahrräder vor, die nicht nur umweltfreundlich und funktional sind, sondern sich zudem auch noch als stilvolles Accessoire sehen lassen können.

Vom Drahtesel zum Waldmeister

Bei den Fahrrädern von Waldmeister Bikes ist der Name Programm, denn diese kunstvollen Designerstücke sind fast vollständig aus Holz hergestellt. Verwendet werden dazu ausschließlich einheimische Rotbuchenhölzer, die aus nachhaltiger Forstwirtschaft stammen. Auf Wunsch können Sie Ihr persönliches Fahrrad auch mit einem exotischen Holzfurnier verschönern, welches natürlich ebenfalls aus ökologisch betriebener Forstwirtschaft stammt, welche den Waldbestand in den Ursprungsländern sichert.

Bei den zeitlosen Waldmeister Bikes werden über 100 Holzschichten von Hand verleimt und zusätzlich mit mehreren Schichten Lack versiegelt. Dadurch und durch die Verwendung von Titan für die Metalleinsätze ist das Fahrrad über Jahrzehnte hinweg vor Wettereinflüssen und Abnutzung geschützt.

Das stabile Design und der Grundstoff Holz sorgen dafür, dass das Fahrrad Vibrationen wiedersteht, ohne an Stabilität zu verlieren. In Tests kann es somit selbst mit Mountainbikes mithalten. Charakteristisch für den Rahmen ist, dass er ohne durchgehendes Sattelrohr auskommt, was das Fahrgefühl angenehmer macht. Der Reiz dieser in der Nähe von München produzierten Fahrräder ist die Verbindung natürlicher Materialien wie Holz und Leder mit High-Tech-Werkstoffen wie Carbon und Titan. Das außergewöhnliche Design und der Fahrkomfort der Red Dot Award-Gewinner haben jedoch ihren Preis. Erhältlich sind die Waldmeister Bikes in einem Preissegment zwischen 9.999 und 14.000 Euro.

Pure Lust am Radfahren

Nach diesem Leitbild entwickelt das Team von Schindelhauer Bikes Fahrräder mit den Attributen „urbane Sportlichkeit“ und „stilvolle Eleganz“. Charakteristisch ist dabei der bewusste Verzicht auf alles Überflüssige, um den puren Fahrspaß zu erleben.

Worauf das Magdeburger Start-Up jedoch nicht verzichtet sind technische Neuheiten, die neben dem Fahrerlebnis auch noch eine langlebige Zuverlässigkeit ohne lästige Wartungsarbeit garantieren. So sind die Single Speed Räder aus hochwertigem 7005er Aluminium gefertigt, was sie leicht aber dennoch robust macht. Anstatt einer Kette, die regelmäßig geölt werden muss und in der Sie sich vielleicht schon das ein oder andere Hosenbein ruiniert haben, setzt Schindelhauer Bikes auf den Gates Carbon Drive Zahnriemen, bei dem die Stahlseele durch Kohlefasern ersetzt wurde, was Ihnen einen unvergleichlich leisen Fahrkomfort garantiert. Das patentierte Crocodile Spannsystem erübrigt zudem ein Nachspannen des Zahnriemens. Sollten Sie den Zahnriemen einmal wechseln wollen, gelingt Ihnen das spielend einfach durch das SBP-System, welches die notwendige Rahmenöffnung fast unsichtbar und das Rad somit umso eleganter macht.

Bei der Modellauswahl ist für jeden Geschmack etwas dabei. Das puristische Modell Viktor ist ein treuer Begleiter beim täglichen harten Einsatz im Alltag. Trotz seiner leichten 8,7kg kann es mit robusten Komponenten aufwarten. Siegfried hingegen ist ein Klassiker in zeitlosem Design, kombiniert mit moderner Technik. Beide Modelle sind mit einer Flip Flop-Nabe versehen, durch die jederzeit zwischen Antrieb mit Freilauf oder festem Gang gewechselt werden kann. Die Lederapplikationen von Brooks verleihen den Single Speed Rädern zusätzlichen Stil und machen Sie zum stylishen Blickfang im Großstadt-Dschungel.

Wer noch eins drauf setzen möchte wird sich für das Modell Ludwig XIV interessieren. Hier präsentieren die zweimaligen Red Dot- und Brand New Award-Gewinner ein nobles Rad mit der bewährten Technologie und Eleganz, für die Schindelhauer Bikes stehen – komplettiert mit einer 14 Gang Rohloff Speedhub-Schaltung. Preislich liegen die coolen City-Flitzer zwischen 1.295 und 2.895 Euro.

Edelste Materialien

Die italienische Fahrradmarke Abici steht bekanntermaßen für die ursprüngliche reine Form des Fahrrads und die fünf Kollektionen Amante, Camporella, Fuga, Granturismo und Sveltina zeichnen sich besonders durch ihre schlichte Form und perfekte Funktionalität aus. Doch nun können sich Design-Fans ihr persönliches Fahrrad außerdem individuell gestalten und in einer Maßanfertigung mit hochwertigsten Materialien verschönern.

Wie würde Ihnen Ihr Lieblings-Fahrrad beispielsweise in Leder gefallen? Das Zweirad wird dabei aufwendig von Hand mit feinstem Leder überzogen und behält dennoch seine zuverlässige Funktionalität. Kreieren Sie sich Ihr stylishes Design-Fahrrad einfach nach Ihren individuellen Wünschen und ernten Sie bewundernde Blicke für Ihr exklusives Leder-Fahrrad.
Selbstverständlich haben feinste Leder auch Ihren Preis, weshalb Sie in Ihr exklusives Design-Stück zwischen 7.000 und 14.000 Euro investieren müssen.

Fahrrad goes Fashion

Die Marke Mika Amaro hat den tristen Anblick der durchweg gleich aussehenden Drahtesel auf den Straßen der Großstädte satt und präsentiert nun Glamour auf zwei Rädern. Zunächst nur auf den Straßen New Yorks und San Franciscos unterwegs, sind die stylishen Single Speed-Hingucker auch in Deutschland zu haben.

Hochwertige Materialien wie Leder, Edelstahl und Aluminium sowie der Hochglanz-Rahmen mit einem Gewicht unter 10kg machen das Fahrrad zum schicken und funktionalen Accessoire in der Stadt. Ein schmaler Lenker ermöglicht Ihnen zudem durch die engsten Lücken zu fahren und erleichtert somit den Alltag in der City. Das Fahrgefühl wird von der eigenen Muskelkraft bestimmt und der Antrieb mit Freilauf macht das Fahrgefühl mit nur einem Gang zum ganz besonderen Erlebnis.

Die Bikestyle-Kollektion von Mika Amaro ist streng auf 111 Single Speed Bikes limitiert, wobei jeder Kunde sein eigenes nummeriertes Unikat erhält. Die drei modischen Farben „indy white“, „fuel brown“ und „dressy pink“ machen nicht nur auf der Straße eine gute Figur, sondern machen das Fahrrad selbst in der Wohnung oder im Büro zum stylishen Kunstobjekt. Preislich liegen die Fashion-Bikes aus Köln bei 1.111 Euro.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

3 Kommentare

[…] auch mit der Freizeitkleidung oder einem sportlichen Outfit kombinieren. Schließlich sind auch die Fahrräder selbst mittlerweile zum Fashion-Accessoire aufgestiegen. Allerdings stehen gerade Anzugträger und […]

Antworten

[…] geeigneten Schloss an einen Baum oder Fahrradständer angeschlossen werden. Das Schloss sollte dem stilvollen Fahrrad entsprechend ausgewählt werden. Besonders stilvolle Fahrräder werden nämlich bevorzugt geklaut. […]

Antworten

[…] letzten Jahr haben wir schon einmal über stilvolle Fahrräder geschrieben und die stylischen Fahrräder von Schindelhauer Bikes erwähnt. Seitdem hat sich […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag