Nerds – Wo eine Brille ist, ist auch ein Weg

Sie gelten als verschroben, langweilig und sozial inkompetent. Zwar haben sich die typischen, großgerahmten Nerdbrillen in der Mode mehr als durchgesetzt, und doch gilt der Durchschnittsnerd noch immer als unsexy. Jörg Zittlau, selbst Brillenträger, widmet sein Buch genau diesem  fachbesessenen Menschenschlag und zeigt, dass unsere Welt ohne Nerds eine ganz andere wäre.

Erfolgsgeschichte der Nerds

Auf über 220 Seiten und in 7 Kapiteln stellt uns Jörg Zittlau berühmt gewordene Nerds der Weltgeschichte vor. Von Heraklit und Aristoteles, über Kant und Nietzsche, bis hin zu Gates, Zuckerberg und Jobs – Nerds haben die Welt verändert. Sei es mit ihren Weltanschauungen, ihrer Kunst oder ihren bahnbrechenden technischen Entwicklungen, ohne die wir uns ein Leben heute kaum noch vorstellen können. Ohne Nerds in der Weltgeschichte hätte es auch keinen Fortschritt gegeben.

In seinem Buch setzt sich Zittlau auf humorvolle Weise mit den immer beliebter werdenden Genies auseinander und bietet interessante Einblicke in die Anatomie und Psychologie des gemeinen Nerds. Auch warnt er vor denjenigen, die sich dem Bösen widmen, denn Fakt ist ein Nerd in falschem Umfeld birgt große Gefahren. Das Buch bietet einen interessanten und witzigen Einblick in die Welt der Nerds und beschreibt sie als Erfolgsmodell der Evolution. Uns ist der gemeine Nerd jedenfalls umso sympathischer geworden und bleibt als Trendvorbild weiterhin bestehen.

Die Brille

Sollten Sie nach dem Lesen dieses Buches ebenso beeindruckt vom Nerd und seinem Erkennungsmerkmal Nummer eins sein, haben wir hier ein paar stylische Brillenmodelle von Mykita, Witheout & Glare sowie Cartier für Sie!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag