Gangsterfilme – Ein eiskaltes Genre

Ihr Leben, ihr Aufstieg aus oft armen Verhältnissen zu millionenschweren Vertretern der Branche und Ihre kriminellen Machenschaften ziehen uns auf den Kinoleinwänden immer wieder in ihren Bann: Tony Montana, Frank Lucas, George Jung, John Dillinger – sie alle haben eines gemeinsam: Organisiertes Verbrechen und professionelle Kriminalität machten sie zu reichen Männern. Auch die Machenschaften der Mafia wie in den berühmten Streifen „Der Pate“ und „Scarface“ oder Agentenfilme wie „Killer Elite“ lassen uns vor Spannung im Kino das Popcorn vergessen. Stunts und – im wahrsten Sinne des Wortes – filmreife Kampfszenen sind ein Schmankerl, besonders, wenn die kriminellen Machenschaften vor Blut und Schweiß nur so spritzen…

Die Klassiker

Eine Top-Ten der besten Gangsterfilme zu erstellen, erweist sich als schwieriges Unterfangen, gibt es doch unzählige von Filmen, die man diesem Genre zuordnen könnte. Wer anfängt, sich mit dem Genre auseinander zu setzen, wird immer wieder auf die gleichen bekannteren Streifen wie Scarface, Der Pate, Pulp Fiction oder American Gangster stoßen.

Die Anfänge des Gangsterfilms liegen streng genommen sogar noch in den Zeiten des Stummfilms: In „The Musketeers of Pig Alley“ von D. W. Griffiths aus dem Jahr 1912 spielten die Geschichte rund um Verbrecherbande in einer Großstadt erstmals eine Rolle. Der erste Gangsterfilm mit Ton, „Der kleine Caesar“ von Mervyn LeRoy von 1931, profitierte von den Möglichkeiten der Geräusche für Reifenquietschen, Telefonklingeln und Pistolenschüsse. Bahnbrechend war schließlich Howard Hawks‘ Meisterwerk „Scarface“ aus dem Jahr 1932: Die mystifizierende Darstellung von Tony Camonte, der einen brutalen Bandenkrieg anzettelt, strotzt nur so vor aneinandergereihten Mord- und Actionszenen.

Heutzutage gibt es zahllose stilistische Ausprägungen und Sonderformen des Gangsterfilms mit Elementen des Film Noir, des Actionfilms und andern Filmgenres. Vor kurzem haben wir die ungekürzte FSK 18 Version des Klassikers „Scarface“ verlost. Nun können Sie die Gangster-Highlights „American Gangster“ und „Public Enemies“ gewinnen, um Ihre Gangsterfilm-Sammlung zu komplettieren. Verraten Sie uns dazu einfach, welcher Ihr Lieblings-Gangsterfilm ist!

American Gangster

Der Film über den Afro-Amerikaner Frank Lukas (Denzel Washington), der in der Zeit des Vietnam-Krieges durch den Schmuggel und Verkauf von Heroin aus Südostasien zum Chef über den Drogenhandel von ganz New York City wird, erschien 2007 in den amerikanischen Kinos und spielte insgesamt mehr als 266 Millionen Dollar ein. Der von Denzel Washington brillant gespielte Frank Lucas steigt nach dem überraschenden Tod seines Arbeitgebers im ganz großen Stil in den Drogenhandel ein, indem er die Preise seiner Konkurrenten gnadenlos unterbietet. Das ruft Cop Richie Roberts (Rusell Crowe) auf den Plan, der dem Emporkömmling auf die Schliche kommt.

Public Enemies

Es ist die Zeit der großen Depression in den USA der 30er Jahre – für Bankräuber John Dillinger (Johnny Depp) und seine Gang um John „Red“ Hamilton (Jason Clarke) und Homer Van Meter (Stephen Dorff) allerdings eine Zeit der Erfolge und des medialen Ruhms. Mit Gardobiere Bielli Frechette stets an seiner Seite räumt Dillinger eine Bank nach der anderen in immer spektuläreren Überfällen aus. In den USA gilt er mittlerweile als Staatsfeind Nummer eins und wird vom FBI auf Schritt und Tritt verfolgt.

Mr. Untouchable

Auch diesen Film sollten Sie sich an einem Gangsterfilm-Abend nicht entgehen lassen: In der Dokumentation „Mr. Untouchable“ berichten der 1998 ins Zeugenschutzprogramm aufgenommene Nicky Barnes und ehemalige Weggefährten in einem Blick hinter die Kulissen über die Skrupellosigkeit eines amerikanischen Drogenimperiums: In den 70er Jahren stieg Leroy „Nicky“ Barnes vom Heroinabhängigen aus armen Verhältnissen zu einem der berüchtigtsten Drogenbosse Amerikas auf. Mehr als jeder andere prägte er besonders der Presse gegenüber das Bild eines glamourösen, schillernden Gangsters, der seinen Ruhm offen zur Schau stellt. Als er von der Polizei ergriffen und mit einer lebenslangen Haftstrafe belegt wird, packt er aus und liefert ehemalige Weggefährten und seine eigene Frau ans Messer.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

6 Kommentare

Diana #

10. Oktober 2011 // 15:51

American Gangster bitte denn der ist der Hammer!!

Antworten

Stefanie T #

10. Oktober 2011 // 17:45

Oceans Eleven

Antworten

Regina Jentzsch #

11. Oktober 2011 // 12:12

Oceans Eleven

Antworten

David Mayrdorfer #

12. Oktober 2011 // 11:36

Ich steh total auf P.E.!

Antworten

Sabrina G. #

14. Oktober 2011 // 11:22

Public Enemies!
Der ist so herrlich überraschend. Ich hab ihn mir damals im Kino angeschaut :-).

Antworten

Ruth Heiden #

15. Oktober 2011 // 11:27

Der Pate :-)

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag