Mehr Schein als Sein – Shaping-Unterwäsche für Männer

Gute Nachrichten für alle Männer, die ihren Po schon lange zu flach finden und bei denen ein kleiner Bauchansatz auch nicht mehr zu verstecken ist: Mit Shaping-Unterwäsche lassen sich kleine Problemzonen jetzt auch für Männer kaschieren. Einige Hersteller setzen sogar noch eins oben drauf: Schrittpolster sollen das beste Stück des Mannes in ein ganz neues Licht rücken und dem starken Geschlecht zu mehr Selbstvertrauen verhelfen. Schlechte Nachrichten für alle Frauen, die sich ab sofort auf böse Überraschungen gefasst machen dürfen.

Ein Trend, der bisher nur Frauen vorbehalten war, erobert jetzt auch die Männerwelt: Push-Up-Unterwäsche, mit der man auch mal schummeln darf, was Bauchumfang, Po-Knackigkeit oder gar die Größe des besten Stücks angeht. Neben klassisch weißer Calvin Klein Underwear und lockeren Boxershorts mit Comic-Motiven gesellen sich nun auch die formenden Höschen in die männliche Garderobe. Wer sagt, dass nur Frauen das andere Geschlecht über die Größe ihrer interessantesten Körperteile hinwegtäuschen dürfen?

Apfelpo für alle

Zu den gewöhnlichen Boxershorts in allen erdenklichen Farben und Varianten hat sich ein sehr interessantes Modell hinzugesellt: Durch einen speziellen, eng anliegenden Stoff straffen Push-Up-Boxershorts die Region um das Gesäß optisch und sollen ihren Trägern einen hinreißenden Apfelpo zaubern. Eines muss man der Mogelpackung aus Nylon und Lycra lassen: Die meisten Modelle können sich sehen lassen – jedenfalls werden Männer, die enganliegende Boxershorts bevorzugen, hier keine Modelle finden, die sich Liebestöter schimpfen könnten. Und spätestens seit David Beckham ist Unterwäsche nicht mehr einfach nur Unterwäsche: Auch sie ist Teil der Mode geworden, die sorgfältig ausgesucht werden und aktuellen Trends entsprechen muss.

Bierbauch war gestern

Auch unerwünschte Pölsterchen am Bauch lassen sich mithilfe der Shaping-Unterwäsche einfach wegschummeln. Die Boxershorts von Marks & Spencer aus der Bodymax-Kollektion beispielsweise sind mit speziellen Nähten und einem versteckten Stützelement ausgestattet, das einen flacheren Bauch garantieren soll.

Mit der ActiveSlimEFX Boxer von Andrew Christian schlägt man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe: Ein integrierter Hüftgürtel kaschiert den Bauchansatz und der Po-Lift-Effekt sorgt für ein knackiges Hinterteil.

Push-Up mal anders

Wenn Frauen das Recht haben, ihren Brüsten mittels Push-Ups eine beliebige Größe zu verleihen, dann schauten Männer bislang meist ziemlich hilflos aus der Wäsche. Doch auch diese Zeiten sind vorbei: Es gibt sie mittlerweile, Boxer Shorts mit eingearbeiteten Polstern, die den Schrittbereich größer aussehen lassen. Begründet wird eine solch skurrile Erfindung von den Herstellern immer wieder mit dem Argument, eine solche Möglichkeit der optischen Vergrößerung stärke das Selbstbewusstsein schüchterner und komplexbeladener Vertreter des starken Geschlechts. Aha. Wie viel an Selbstbewusstsein vonnöten ist, um der enttäuschten Liebsten zu erklären, warum Mann nackt ganz anders aussieht als erwartet, darüber schweigt man sich aus. Mode bleibt eben in vielen Fällen ganz einfach Geschmackssache.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

Männerunterwäsche | Mode und Kleider #

22. März 2011 // 11:30

[…] viel falsch machen können Sie dagegen mit Boxershorts – der heutigen standard Männerunterwäsche. In der engen Variante zaubern sie einen großartigen Popo und lassen sich gut unter engen Hosen […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag