Nike Stylist´s Own – Sport, Fashion, Art

Im Rahmen des Kreativprogramms “Nike Stylist´s Own“ kamen Stylisten aus Deutschland, Österreich und der Schweiz zusammen, um Top-Athletinnen mit ihrer eigenen Interpretation der aktuellen Frühjahrskollektion von Nike Sportswear 2012 in Szene zu setzen. Auch wenn es hier nicht um Herrenmode geht, sind die Ergebnisse des Projekts doch so sehenswert, dass wir sie unbedingt erwähnen mussten.

Stylisten und Athletinnen

In insgesamt sechs Shootings haben die folgenden Stylisten ihre Konzepte und Stylings festgehalten und präsentieren zusammen mit den erfolgreichen Athletinnen Lira Bajramaj, Beate Schrott, Ariane Friedrich, Julia Görges, Sabine Lisicki und Alena Ehrenbold die neue Nike Sportwear Kollektion unter dem Motto: „The Look Of Sports“ und beweisen, dass sich Sport und Fashion auf künstlerische Weise vereinen lassen.

Die erfolgreiche Tennisspielerin Sabine Lisicki wurde dabei von der freien Stylistin und Berliner Mode-Consultant Rebecca Rupcic, die zusammen mit Birgit Eipper die Produktionsfirma Profashional Films gegründet hat, in ein warmes Sonnenlicht getaucht und versprüht den lässigen Charme des süßen Mädchens von nebenan. Die Fußballerin Lira Bajmaraj wurde von der Kölner Moderedakteurin und Stylistin Svenja Brecht in Szene gesetzt, die Inhaberin und Mitbegründerin von Keylooks.tv ist. Ihre Interpretation erinnert eher an coole Streetwear als an ein Sport-Outfit und ist vielleicht gerade deswegen eines unserer Lieblingsbilder des Kreativprojekts.

Tennisspielerin Julia Görges wurde von den Hamburgern Turid Reinecke und Anna Baur in das Zeitalter des Barock zurückversetzt. Das ausladende Kleid sowie die Turmfrisur stehen dabei in einem spannenden Kontrast zum knappen Sportjäcken in knalligem Grün. Reinecke und Baur gehören zur Chefredaktion des BLONDE Magazins und erstellten Styling, Konzeption und Text unter dem Namen „Ebony & Ivory“. Die Hürdenläuferin Beate Schrott wurde effektvoll von der Wienerin Yoan Gonfond in Szene gesetzt, die unter anderem für Harpers Bazar, Llomo Vogue, Mercedes Benz und Schwarzkopf arbeitet. Besonders kunstvoll und mit viel Romantik setzte die Stylistin und Designerin Patrizia Scheidegger aus Zürich die Surferin Alena Ehrenbold in Szene, die schwebend an eine Ballerina erinnert. Zu guter Letzt zeigt sich die Hochspringerin Ariana Friedrich ganz modellike nach den Vorstellungen der Berlinerin Edita Kopcio, die unter anderem für J´N´C, Indie und das ZEIT Magazin arbeitet.

Wir finden das Projekt sehr gelungen und sind gespannt auf Ihre Kommentare!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

fashion trends #

2. Februar 2012 // 18:07

Sport is fashion! Ich denke, dass ist eine gute Strategie die Sportmode noch mehr in Richtung Fashion zu puschen

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag