Funktionsunterwäsche – langweilig war gestern

Auch wenn der astronomische Winteranfang in diesem Jahr erst auf den 22. Dezember fällt, hat uns die eisige Kälte bereits voll erwischt. Die meisten tragen nun den sogenannten Zwiebellook und versuchen so den arktischen Temperaturen zu trotzen. Doch wie sieht es unter den Kleidungsschichten aus? Sind lange Unterhosen und Nierenwärmer nur was für die ältere Generation?

Schluss mit schlotternden Knien

Gerade in der Vorweihnachtszeit, mit ihren geselligen Weihnachtsmärkten, ist eine warme Bekleidung unabdingbar. Doch selbst die dicken Wollsocken, die wir im letzten Jahr von der Oma geschenkt bekommen haben, oder der gemütlichste Wintermantel können die Kälte auf Dauer nicht besiegen.

Die Lösung könnte wärmende Unterwäsche, sogenannte Thermo- oder Funktionsunterwäsche sein. Wer jetzt an ausgebeulte Unterhosen mit Eingriff oder das klassische Feinripp-Unterhemd denkt, liegt jedoch daneben. Denn die neuen Modelle haben einiges mehr zu bieten als den reinen Schutz vor der Kälte.

High Tech unter der Kleidung

Ihren Ursprung hat die Funktionsunterwäsche im Sport, da sie neben ihren wärmenden Eigenschaften auch dafür sorgt, dass aufkommende Körpernässe durchs Schwitzen sofort absorbiert und eventuelle Gerüche neutralisiert werden. Das liegt vor allem an den modernen Microfaser-Materialien, die bei Funktionswäsche hauptsächlich zum Einsatz kommen.

Einige Anbieter von Thermo- oder Funktionsunterwäsche bieten auch Textilgemische aus Microfaser und Merinowolle an, wobei die Wolle hierbei jedoch vorbehandelt werden muss, damit sie beim Waschen nicht einläuft.

Opas lange Unterhosen sind passé

Funktionsunterwäsche überzeugt nicht nur durch ihre praktischen Eigenschaften, wie den Wärmeschutz oder die Fähigkeit Feuchtigkeit zu absorbieren und Gerüche zu neutralisieren. Mittlerweile können sich die langen Unterhosen und -hemden auch in punkto Stil sehen lassen.

Viele Labels bieten bereits Funktionsunterwäsche in zahlreichen Farben und Designs an. Auch die Passform erinnert in keinster Weise an die der Baumwoll-Relikte in Feinripp-Optik. Spezielle Design-Eigenschaften, wie separate Pulswärmer oder integrierte Reißverschlüsse sorgen für eine optimale Passform und erleichtern zudem das An- und Ausziehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

2 Kommentare

[…] Leggings oder Strumpfhosen zurückgreift, dann in der Regel nur in Form von langen Unterhosen und Funktionsunterwäsche oder eventuell beim Sport. Dann allerdings auch nur beim Fahrradfahren oder beim […]

Antworten

[…] Oma haben auf der Skipiste nichts verloren, denn sie halten nicht annähernd so warm wie moderne Funktionsunterwäsche und Funktionsstrümpfe. Diese Hightech-Unterwäsche wärmt nämlich nicht nur an den richtigen […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag