Die Fashion Week und ihre Events Teil 2

Barbour Foto by Julia Schoierer

Auch wenn die Fashion Week nun schon ein Woche her ist, möchten wir es nicht missen noch einmal von den Events zu berichten, die fototechnisch bereits bei Facebook verfolgt werden konnten. Schließlich haben wir dort tolle Kollektionsvorschauen gesehen, viel geredet, Kontakte geknüpft und Blogger-Kollegen getroffen und alles in allem sehr viel Spaß gehabt.

Messetag und Abendveranstaltung

Der Mittwoch stand bei uns ganz im Zeichen der Modemessen Premium und Bread & Butter. Wenn wir ehrlich sind, haben wir eigentlich auch geplant alle anderen Modemessen zu besuchen – schließlich waren es insgesamt sechs – aber da haben wir uns doch etwas verkalkuliert. Also auf zur Premium: neue Trends begutachten, die Outfits der Messebesucher bestaunen und natürlich nach neuen Artikel für den Herrenschmiede-Shop Ausschau halten. Direkt im Anschluss ging es dann zur Bread & Butter, auf der wir wieder nette Blogger-Kollegen trafen, neue Kollektionen sahen und zahlreiche Fotoverbote missachteten. Bis zum Messeschluss haben wir durchgehalten, um mit kaputten Füßen und schmerzendem Rücken zur nächsten Veranstaltung aufzubrechen.

Am Abend wartete nämlich noch eine Einladung von Barbour sowie eine Modenschau im Felix auf uns. Aber zunächst einmal zur Barbour Black Streak Kollektionspräsentation. Das Event stand unter dem Motto Motorradkultur der 50er Jahre und in diese Zeit fühlte man sich in der coolen Location sofort hineinversetzt. Eine Bar im Bikerstyle, eine Rockabilly-Band und frische Burger vom Grill waren das perfekte Rahmenprogramm für die lässigen, gewachsten Motorradjacken von Barbour. Auch hier konnten wir wieder Mitarbeiter von Barbour persönlich kennenlernen, mit denen man sonst nur über E-Mail kommuniziert und einen mehr oder weniger geschäftlichen Drink zu sich nehmen.

Aber Profi wie wir sind, war das noch nicht unser letzter Stopp an diesem Tag. Nach dem 50ties Event in der Saarbrücker Straße haben wir den Abend dann in Mitte bei Mila Myahara und einem letzten Vino ausklingen lassen und sind müde aber mit reichlich positiven Eindrücken nach Hause gefahren.

Anstrengend aber unterhaltsam

Am Donnerstag begann der Tag mit der Show von Don´t shoot the Messenger im Fashion Week Zelt am Brandburger Tor. Viel Schwarz und viel Leder erwartete uns im Studio, welches jedoch mit einigen farbigen Hinguckern perfekt kombiniert wurde. Zum Abend lud Emerald zum Launch der Element Emerald Collection in die Torstraße ein und dem Ruf folgten Blogger aus dem gesamten Bundesgebiet. Neben einem speziellen Cranberry-Whisky-Cocktail und kleinen Snacks konnte man sich in entspannter DJ-begleiteter Atmosphäre die neuen Kollektionsstücke anschauen, Fotos machen und sich gleich mit den Kollegen und Verantwortlichen über seine Eindrücke und Meinungen austauschen. Uns persönlich hat die Kollektion ganz gut gefallen, einfach schlichte Streetwear mit klassischen Einflüssen und neuen Trendimpulsen wie dem Camouflage-Muster auf einer der Jacken oder bedruckte Shirts. Als kleines Goodie gab es für die Gäste ein extra angefertigtes Schuhpflege-Set mit hochwertigen Rosshaarbürsten und der originalen Emerald-Schuhcreme, mit der jeder Lederschuh bestimmt ein Leben lang schön bleibt.

Einen kleinen Eindruck vermittelt auch dieses Video!

Von dort aus ging es dann weiter, wieder einmal ins Fashion Week Zelt am Brandenburger Tor zur Show von Hien Le, die im Studio stattfand. Die Kollektion war durch klassische Farben wie Grau und Cognacbraun beherrscht, die sich mit Pastelltönen abwechselten. Besonders gut gefiel uns hier der kuschlige Wollpullover und besonders seltsam fanden wir den Overall in Kombination mit einer – ja sagen wir mal – Herren-Clutch. Nun gut, von da aus gab es dann noch einen Abstecher zu Antony Morato in die Skybar, deren Ausblick wirklich kaum zu überbieten ist. Dort diskutierten wir dann bei Prosecco und Häppchen die Fashion Week mit einigen Fashion Week Gästen aus Italien bis in die frühen Morgenstunden.

Und das waren nur zwei Tage von insgesamt einer Woche, die uns viel abverlangt und uns aber auch viel gegeben hat. Aber mehr dazu in einem neuen Artikel. Was wir bereits vor diesen zwei Tagen erlebt haben, haben wir in Teil 1 der Reihe zusammengetragen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

[…] gern in Kauf genommen. Was wir alles erlebt haben erzählen wir auch nochmal in Teil 1 und Teil 2 der Events der Fashion Week! Tweet Schlagwörter: Fashion Week […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag