Kochen ist prominent

Das Thema Kochen spaltet die Gemüter. Die einen lieben das Kochen, ob nun privat oder beruflich und sind angesteckt von den vielen Kochsendungen, Kochduellen und Restaurant-Rettungsdokus und fühlen sich plötzlich selbst wie ein Sternekoch. Die anderen hingegen ärgern sich nur noch über den Hype um Kochsendungen und vermeintliche Hobbyköche, die plötzlich nur noch übers Blanchieren und Dünsten und Sautieren philosophieren. Doch woher kommt der Rummel um die Promiköche?

Kochen goes TV

Angefangen hat das allgemeine Interesse wohl mit den ersten Kochsendungen, die im Programm des Privatfernsehens auftauchten. Da entdeckten plötzlich auch die Männer ihre Leidenschaft fürs Kochen, schließlich sind die meisten Sterneköche auch männlich. Angefangen im Fernsehen zu Kochen hat jedoch lange vor Lafer, Lichter, Mälzer und Co. der Schauspieler Clemens Wilmenrod. Ja genau, ein Schauspieler – doch das Konzept des Kochens im TV kam an, immerhin elf Jahre lang versetzte er die Hausfrauen vor dem Fernseher in Verzückung. Neuen Schwung brachten dann die echten Köche in die Fernsehküchen und zeigten einem breiten Publikum, was sie drauf hatten.

Einen neuen Hype jedoch verursachten die jungen Wilden wie Tim Mälzer, Ralf Zacherl oder Steffen Henssler. Dem Konzept des britischen Erfolgskoch Jamie Oliver nachempfunden, zeigten uns nun Profiköche wie die anspruchsvolle Küche auch ganz ohne viel Schnickschnack und manchmal gar ohne Besteck gemeistert werden kann. Der jugendliche Charme dieser Köche sowie ihre freche Klappe verhalfen ihnen zu Ruhm wie er einst nur Popstars zustand. Doch alles hat ein Ende, nur die Wurst hat zwei  – wie man so schön sagt. Nach dem Burnout von Tim Mälzer, der wie seine Kollegen übrigens ganze Konzerthallen mit seinen Koch-Shows füllte, ging der Hype um das Kochen im Fernsehen allmählich vorüber. Jetzt dominieren Rettungsaktionen von Profiköchen, die verzweifelten Gastwirten versuchen mit „einfachen und schnellen Kochideen“ den Laden zu retten. Nun ja, wem´s gefällt. Wir fragen uns eigentlich nur, wie Sie die ganze Koch-Euphorie empfinden? Kochen Sie gern? Und wenn ja, dann erst seitdem man es Ihnen im Fernsehen vorgemacht hat? Wir sind gespannt auf Ihre Kommentare und Sie sind natürlich herzlich eingeladen uns Ihre Lieblingsrezepte unter den Artikel zu posten! In diesem Sinne Mahlzeit und einen schönen Sonntag!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

Kochen ist prominent | CookingPlanet #

7. Februar 2012 // 08:10

[…] Kochen ist prominent […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag