Plätzchen
gehen auch anders

Der erste Advent naht und damit der Beginn der Weihnachtszeit. Neben dem Schmücken der Wohnung und dem sonntäglichen Anzünden des Adventskranzes darf bei vielen auch der Geruch frisch gebackener Plätzchen nicht fehlen. Doch die üblichen Sterne, Monde und Taler sind Ihnen zu langweilig? Dann haben wir hier ein paar ausgefallene Rezeptideen für Sie, neben denen Mürbeteigplätzchen und Zimtsterne alt aussehen werden!

Kürbiskernkipferl – eine kernige Alternative zu Vanille-Kipferln

Für dieses leckere Rezept benötigen Sie 300g Mehl, 200 g zimmerwarme Butter, 100 g Puderzucker, 100g fein gemahlene Kürbiskerne, 1 Pkg. Vanille-Zucker, 1 Prise Salz, 1 Msp. Zimt, etwas unbehandelte, abgeriebene Zitronenschale, Mehl für die Arbeitsfläche, etwas Fett für das Blech und zerlassene Zartbitterkuvertüre. Verrühren Sie alle Zutaten mit dem Handmixer zu einem glatten Teig. Formen Sie anschließend auf der mit Mehl bestäubten Arbeitsfläche etwa fingerdicke Kipferl und legen Sie diese auf ein gefettetes oder mit Backpapier belegtes Backblech. Die Kipferl müssen bei 180°C mit Ober- und Unterhitze etwa 12 Minuten lang gebacken werden. Nach dem Erkalten werden die Spitzen in die geschmolzene Kuvertüre getaucht.

Bananachips-Cookies für den Hauch Exotik

Für diese karibischen Cookies mit Bananenchips brauchen Sie 350g Bananenchips, 500g Mehl, 250g Honig (alternativ Apfelkraut oder Rübensirup), 1 TL Kakaopulver, 1 TL Zimt (gehäuft), 1 TL Backpulver, etwas Wasser bei Bedarf. Geben Sie die Bananenchips in eine Tüte und zerkleinern Sie sie mit einem Holzklopfer oder einem Plattierer in kleinere Stückchen. Vermischen Sie das Mehl mit dem Backpulver und geben Sie den Kakao, den Zimt und die Bananenchips dazu. Erhitzen Sie  den Honig in einem Topf. Geben Sie die flüssige Masse zur Mehlmischung und verkneten Sie alles zu einem Kloßteig. Eventuell benötigt der Teig noch einen Schluck Wasser, er sollte jedoch auch nicht kleben – daher geben Sie in diesem Fall noch etwas Mehl hinzu. Formen Sie aus dem Teig kleine Kugeln und drücken Sie diese platt. Backen Sie die Cookies bei 180°C etwa 10 bis 12 Minuten.

Weiße Schoko-Limetten-Cookies

Für die köstlichen Schoko-Limetten-Cookies brauchen Sie 50 g weiße Schokolade, 100 g Margarine, 200 g Zucker, 2 Eier , 3 EL Saft und die Schale von 2 Bio-Limetten, 280 g Mehl, 1 TL Backpulver, 1/2 TL Salz, 100 g gehackte Pistazienkerne und etwas Mehl zum Arbeiten. Hacken sie die Schokolade mit einem Blitzhacker oder mit einem großen Messer in kleine Stücke. Verrühren Sie Margarine und Zucker mit dem Handrührgerät. Geben Sie nach und nach den Limettensaft und die zerriebene Schale der Limetten hinzu. Mischen Sie nun Mehl, Backpulver und Salz und arbeiten Sie die Mischung mit den Knethaken des Rührgeräts unter. Heben Sie zum Schluss die Pistazien und die Schokolade unter. Heizen sie den Backofen auf 190°C vor. Setzen Sie nun mit einem Teelöffel Teighäufchen auf zwei Backbleche. Lassen sie zwischen den Häufchen einige Zentimeter Abstand. Backen Sie die Schoko-Limetten-Cookies bei 175°C und Umluft 20 Minuten.

Fruchtig: Christmas-Pudding-Kugeln

Wunderbar fruchtig schmecken diese Christmas-Pudding-Kugeln. Für etwa 50 Kugeln brauchen Sie 50 g Rosinen, 50 g getrocknete Aprikosen, 50 g getrocknete Datteln, 50 g getrocknete Pflaumen, 50 g getrocknete Apfelscheiben, 2 eingelegte Ingwerpflaumen (Ingwer in Sirup), abgeriebene Schale von 1 Bio-Orange, abgeriebene Schale von 1 Bio-Zitrone, 50 g gehackte Mandeln, 1 TL Lebkuchengewürz, 75 g brauner Zucker, 3 EL Grand Marnier (für die Kinderversion Apfelsaft), 150 g Margarine, 2 Eier, 150 g Butterkekse und 50g Mehl. Hacken Sie die Rosinen, Aprikosen, Datteln, Pflaumen, Apfelscheiben und Ingwerpflaumen in kleine Stücke und vermischen sie alles mit der Orangen- und Zitronenschale und den gehackten Mandeln. Geben Sie das Lebkuchengewürz und den Zucker dazu und beträufeln Sie die Masse mit dem Grand Marnier. Heizen Sie den Backofen auf 200°C vor. Schmelzen Sie die Margarine in einem Topf und geben Sie diese zusammen mit den Eiern zur Früchtemasse. Vermischen Sie alle Zutaten. Zerbröseln sie nun die Butterkekse grob im Blitzhacker und geben Sie diese gemeinsam mit dem Mehl ebenfalls zur Masse. Formen Sie nun kleine, etwa walnussgroße Kugeln aus der Masse und setzen Sie diese mit einigem Abstand auf ein Backblech.

Wir hoffen, Ihr persönliches Plätzchen-Rezeptbuch mit unseren Rezepten ein bisschen erweitert zu haben und wünschen gutes Gelingen! Wir freuen uns auf ein Genuss-Feedback von Ihnen oder ausgefallene Rezeptideen, die hier Ihrer Meinung nach noch fehlen!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag