Glühwein mal anders: fruchtig-wärmende Winterfreude

Gelb-, rot- und braungefärbte Blätter und ein kälter werdender Wind kündigen an: der Herbst ist da! Gern jammern wir jetzt tagein, tagaus über die Dunkelheit, die Kälte, unsere trockene Haut. Dass jedoch die kalte Jahreszeit auch schöne Seiten hat, vergessen wir gern einmal. So ist es doch jedes Jahr aufs Neue toll, die kalten Füße mit einem dampfend heißen Glühwein zu vertreiben. Dabei gibt es tolle Alternativen zum Supermarkt-Glühwein, die bereits servierfertig angeboten werden. Wenn Sie Ihren Glühwein selbst herstellen, können Sie nicht nur viele tolle Rezepte ausprobieren, sondern Sie können Ihre Lieblingszutaten nach Herzenslust dazugeben – und sie wissen, welcher Wein Grundlage des leckeren Gebräus ist. Das Herrenblatt stellt Ihnen einige Rezepte für aufregende Glühwein-Kreationen vor.

Leckerer Sternenglühwein mit Orangensaft

Wenn einem da mal nicht warm wird ums Herz! Für einen köstlichen Glühwein mit fruchtiger Orangennote benötigen Sie 800 ml Orangensaft mit Fruchtfleisch, 300 ml trockenen Rotwein, 50 ml Marillenlikör, 5 Pkg. Vanillezucker, 2 Glühfix-Teebeutel, 3 Msp. gemahlenen Zimt und 2 Karambolen (Sternfrüchte). Für den leckeren Heißgenuss geben Sie Orangensaft, Rotwein, Marillenlikör und Vanillezucker in einen großen Topf und erwärmen den Sud langsam. Lassen Sie dann beide Glühfix-Beutel etwa 10 Minuten in der heißen Flüssigkeit ziehen und schmecken Sie den Sternenglühwein anschließend mit Zimt ab. Waschen Sie die Sternfrüchte und schneiden Sie diese in 1 cm dicke Scheiben. Die Früchte in den Topf geben und genießen!

Früchtetraum-Glühwein

Mit diesem leckeren Früchteglühwein sorgen Sie für einen Extra-Vitaminschub und eine knackige Glühwein-Einlage. Für das Rezept brauchen Sie 1 L trockenen Rotwein, etwas Rum, 2 Äpfel, 2 Orangen, 3 Pkg. Vanillezucker, eine Handvoll Mandeln, Zimt, und ein Teelöffel Gewürznelken. Schneiden Sie das Obst zunächst in mundgerechte Stücke und geben Sie es gemeinsam mit dem Rotwein, den Mandeln und den Gewürzen in einen großen Topf und lassen Sie das Ganze 15 Minuten lang ohne Kochen ziehen. Geben Sie nun nach Geschmack einen Schuss Rum an den Glühwein. Anstelle der Äpfel und Orangen können Sie auch Mandarinen und Ananas verwenden.

Für karibisch-heißen Genuss

Wer sich so gar nicht mit der trüben, nasskalten Jahreszeit anfreunden kann, für den ist vielleicht diese exotisch-fruchtige Punschidee genau das Richtige: der Malibu-Apfelstrudel. Für den Drink gibt man einfach 50 ml Malibu (Kokoslikör) in eine Tasse und füllt diesen mit 150 ml heißem Apfelsaft (naturtrüb) auf. Die leckere Mischung aus exotischer Kokosnuss und fruchtigem Apfel gibt trüben Gedanken keine Chance!

Ganz in Weiß

Besonders für Weißwein-Fans sind Glühwein-Rezepte mit Weißwein toll. Für diesen einheizenden Glühwein brauchen Sie 1 Liter Weißwein (halbtrocken), ein Stück frischen Ingwer (2-3 cm), 6 Kardamomkapseln, 2 Zimtstangen, 2-3 EL Akazienhonig, 100 g helle Sultaninen, 0,1 L hellen Portwein und 150 g Walnüsse. Geben Sie den Weißwein in einen großen Kochtopf. Schälen Sie den Ingwer, schneiden Sie ihn in Schneiden und geben Sie ihn zum Wein. Die Kardamomkapseln werden mit dem Mörser zerstoßen und zusammen mit den zerbrochenen Zimtstangen in den Topf gegeben. Zum Schluss geben Sie noch Honig und Sultaninen dazugeben und erhitzen alles, ohne dass der Sud kocht.

Wir hoffen, dass Ihnen die Rezepte etwas Wintervorfreude schenken oder zumindest die Zeit bis zur Weihnachtsmarkt-Eröffnung versüßen können. Viel Spaß beim Ausprobieren, wir freuen uns auf Ihr Feedback!

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag