Sponsored Post: Jim Beam Honey – von Bourbon, Bären und dem Honig

hb_jim_beam_honey

Der Bourbon

Nachdem bereits im letzten Jahr eine Limited Edition auf den Markt gebracht wurde, hat der Jim Beam Honey nun den Sprung in das Hauptsortiment geschafft und steht ab sofort dauerhaft in den Regalen. Was unterscheidet den Neuen von bereits bekannten Jim Beam Variationen? Laut Hersteller ist das ganz klar der natürliche Honig – dieser verleihe dem Bourbon sowohl im Duft als auch im Geschmack eine leichte Honignote, die die typischen Vanille- und Eichenaromen ergänze und somit einen milden, vollmundigen und balancierten Whiskey mit langem Abgang schaffe. Wir selber hatten bisher keine Gelegenheit, den neuen Jim Beam zu testen, aber die Kollegen von Eye for Spirits haben sich bereits letztes Jahr eine Meinung gebildet, die ihr hier findet.

Einem außergewöhnlichen Whiskey gebührt auch außergewöhnliche Werbung, dachte man sich wohl bei Jim Beam, und so wird die Markteinführung des Bourbon-Whiskey neben einer klassischen Werbekampagne auch mit einer aufwendig gestalteten Social Media Kampagne begleitet, die um verschiedene Filme auf Youtube herum aufgebaut ist.

Die Bären & die Suche nach dem Honig

Der Hauptfilm zeigt die Grundidee der Aktion. Zwei Bären in einem Schaufenster wird ihr Jim Beam Honey gestohlen und sie animieren Passanten dazu, ihnen zu helfen und sich auf die Suche nach dem Whiskey zu begeben. Über ihre Antworten auf verschiedene Fragen und weitere tatkräftige Unterstützung können die Zuschauer Einfluss auf das Geschehen nehmen und den Bären auftragen, was als nächstes zu tun ist. Nachdem alle Aufgaben erfolgreich erledigt sind, öffnet sich das Schaufenster und eine Verkostung des Jim Beam Honey beginnt.

Während dieser Hauptfilm offenbar nicht ganz so spontan entstanden ist, wie es uns die Macher glauben lassen möchten, gibt es auf Youtube die tatsächlich amüsante Möglichkeit, mittels verschiedener Kurzfilme in die Rolle der Passanten zu schlüpfen und selber mit den Bären zu interagieren. Jeweils am Ende der Clips wird der Zuschauer aufgefordert, eine Frage zu beantworten. Über die Antwort steuert er dann die nächste Aktion der Bären und kann somit direkten Einfluss auf die weitere Entwicklung der Geschichte nehmen. Wenn ihr Lust habt, das selber auszuprobieren, findet ihr hier den Startfilm, der euch in die Geschichte hineinführt:

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

Christian #

24. September 2013 // 12:55

Erinnert mich etwas an die Goldbären Werbung von damals – aber cool ist sie dennoch :-)

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag