Der Uhrentrend des Jahres – Roségold

Klar, eine neue Uhr kauft man sich nicht alle Tage, doch bei diesen Modellen sollten Sie noch einmal darüber nachdenken oder sie zumindest für den nächsten Weihnachtswunschzettel im Hinterkopf behalten. Ein Trend ist klar erkennbar: warmes Roségold!

Uhren haben in Zeiten von Handy und Smartphone leider immer mehr an Bedeutung verloren und sind gerade in der jüngeren Bevölkerung kurzzeitig fast komplett von den Handgelenken verschwunden. Doch der Trend des Uhrenverzichts ist rückläufig. Gerade Retro-Modelle wie goldene Casio-Uhren mit Digitalanzeige sind derzeit der Renner am Arm modebewusster Männer und Frauen. Aber noch stärker wird sich in diesem Jahr elegantes Roségold durchsetzen. Der warme Kupferfarbton ist nicht nur besonders stilvoll – sie wissen, eine goldene Uhr kann schnell bieder und altbacken wirken – sondern lässt sich auch noch hervorragend zu weiterem Schmuck kombinieren.

Kupferstichig

Die kupferstichige Färbung von Rosé- oder Rotgold kommt nicht von ungefähr. Natürlich ist ein gewisser Kupferanteil im Gold maßgeblich für die Farbe verantwortlich. Roségold kann zwischen 33% und 90% Goldanteil variieren, wobei Kupfer dem weiteren Bestandteil Silber jedoch immer prozentual überlegen ist. Der warme Rotton dieses besonderen Goldes schmückt Damen- wie Herren-Accessoires gleichermaßen und setzt sich in diesem Jahr vor allem in der Uhrenmode durch.

Blickfang Handgelenk

Luxus-Uhrenmarken wie Rolex und Cartier sowie Casual-Marken wie Fossil oder Swatch greifen den Trend gleichermaßen auf. Die eindrucksvolle Rolex Oyster Perpetual Cosmograph Daytona rundet die 18 Karat Everose Uhr mit einem eleganten Aligatorlederband ab. Auch Jaeger LeCoultre und Panerai setzen auf Aligator und Krokodil und verleihen ihrem Grande Verso, Master oder Radiomir-Modell damit ein hochwertiges Finish. Auch Boss Black kommt mit einem roségoldenen Modell auf den Markt, das zusätzlich mit einem Mondphasenkalender ausgestattet ist. Panerai interpretiert in seiner Serie die legendären Modelle vergangener Zeiten auf moderne zeitgemäße Weise neu, setzt jedoch weiterhin auf das Design aus den Anfängen des 20. Jahrhunderts und das Handaufzugswerk. Die noble Uhrenmarke Baume et Mercier bringt die Capeland- und die Hampton-Linie auf den Markt, in der rotgoldene Modelle eine bedeutende Rolle spielen, da sie mit der Kombination von warmen Brauntönen an die Teakböden der Strandhäuser in den Hamptons erinnern.
Was die Art der Uhren angeht, setzen sich zunehmend Chronographen wie bei Tommy Hilfiger, Roger Dubuis und Alexander Shorokoff durch. Aber auch eckige Modelle wie die von Grisogono oder die Reverso von Jaeger LeCoultre werden zum Blickfang.

Also überlegen Sie nicht lange sich ein zweites Uhrenmodell zuzulegen, denn Roségold ist nicht nur zeitlos elegant, sondern passt gerade jetzt im Sommer hervorragend zu leicht gebräunter Haut und dem leichten und unbeschwerten Sommerfeeling. Für Unentschlossene gibt es auch den sogenannten Uhrzeit Gutschein, mit dem Sie mehrere Anbieter vergleichen und sich dann Ihr Lieblingsmodell aussuchen können.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

[…] Ein matter Schimmer geht von dem kühlen Material aus und einer Sache können Sie gewiss sein: Eine Uhr aus Keramik ist ein Freund fürs Leben. Die Zeitanzeiger kommen entweder in elegantem Weiß oder in […]

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag