Schmuck für den Mann

Männerschmuck – ein heikles Thema. Und ein weites Feld. Das reicht vom goldenen Ferraripferd auf der behaarten Männerbrust bis hin zum schwarzen Nietenarmband aus Leder. Es gibt viele Extreme – und leider auch viele peinliche Fauxpas mit prolligen und auffälligen Schmuckstücken, die zur falschen Zeit am falschen Ort getragen werden. Wer als Mann gern Schmuck trägt, der sollte auf Understatement setzen und versuchen, seinen persönlichen Stil zu betonen. Dass Schmuck an Männern heutzutage eher die Ausnahme ist, ist eine Erscheinung unserer Zeit. Gut betagte Männer zu Zeiten der alten Ägypter beispielsweise und in der Zeit des Barock trugen ganz selbstverständlich Schmuck, um ihren sozialen Status zum Ausdruck zu bringen.

Was geht

Neben dem Ehering ist nur die Armbanduhr als Herrenschmuck erlaubt? Von wegen. Mittlerweile gibt es viele Möglichkeiten für Männer, ihren Stil auch durch trendigen Schmuck zur Geltung zu bringen. Beim Schmuck für Herren gibt es, genau wie auch beim Schmuck für Frauen, viele Stilrichtungen. Dabei können die Teile entweder dezent und klassisch ausfallen oder eher massiv und vordergründig. Je nach Modegeschmack kann nun auch Mann sein Outfit effektvoll verschönern.

Einige Männer bevorzugen massive Ketten und Ringe, die mit Totenköpfen, Ornamenten und Kreuzen versehen sind. Rockige Entwürfe und eine aufregende Auswahl bieten beispielsweise Designer wie Le Marchant oder einschlägige Online-Händler an. Die rockige Schmuckvariante sollte auf die Garderobe abgestimmt werden und zur seriösen Businessmode eher sparsam eingesetzt werden.

Trendig und zeitlos sind Kombinationen aus Leder und Metallen, wie sie seit Jahren von Hermès, Botega Veneta oder Tateossian angeboten werden. Die Bandbreite ist hier ganz erstaunlich: Vom rockigen Armband mit schlichten Metallbeschlägen und rustikalem Look bis hin zum filigranen und edlen Armband mit Elementen aus Edelstahl und Kristallen, die den Schmuck auch businesstauglich machen.

Sehr edel, eher jedoch im Businessbereich zu Hause sind Manschettenknöpfe und dazu passende Knöpfe für Hemdleisten, die sogenannten Cabochons mit rund oder oval geschliffenen Edelsteinen. Oft werden hier Granate oder Onyxe verwendet, die mit ihrer dezenten schwarzen Farbe gut zum Smoking passen. Manschetten- und dazugehörige Hemdknöpfe werden als „Gentlemen’s Sets“ zusammen angeboten. Auch am Hosenbund finden sich mittlerweile Schmuckknöpfe, die das Trend-Accessoires schlechthin – die Hosenträger mit Lederschlaufen – am richtigen Ort halten. Hier kann Mann zwischen dem klassischen Edelmetall-Look in Gold oder Silber und dem witzigen Antik- oder Holzlook wählen.

Was nicht geht

Geschmack hin oder her – manche Schmuckstücke an Männern sind – obwohl sie wahrscheinlich auch dazu beitragen sollen, Frauen anzulocken – einfach zum Davonlaufen. Und dazu zählt ganz weit vorn die prollige Goldkette, die am offenen Hemd spazieren getragen wird. Zugegeben, Stilikonen wie Karl Lagerfeld dürfen auch mal 25 Ringe an einer Hand tragen, aber sie heißen eben auch Karl Lagefeld – oder 50 Cent oder David Beckham. Aber selbst bei diesen Prominenten findet man selten modische Ausrutscher wie Bauchnabelpiercings oder Nasenringe.

Wichtig ist es, Schmuckstücke zu finden, die zu einem passen und die geeignet sind, dem persönlichen Stil ein Gesicht zu verleihen. Weniger ist auch hier oft mehr und wer sich nicht sicher ist, wie der neue Klunker im Büro ankommt, der sollte den Schmuck lieber unter dem Hemd tragen oder eben einfach in der Freizeit. Der Trend geht jedoch in Richtung Sachlichkeit bei Form und Material: Dezente, aber stylishe Leder-Kautschuk-Kombinationen mit Akzenten aus poliertem Stahl, Weißgold, Platin oder Silber erregen höchstens positives Aufsehen und sind alltagstaugliche Accessoires, mit denen Mann sich wohlfühlt. Und während Ohrringe es wohl nie so ganz in den Bereich der alltagstauglichen Männeraccessoires schaffen werden, sind Ringe an Männerhänden wieder gern gesehen.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Ein Kommentar

Thomas #

7. September 2013 // 23:07

Der Schmuck eines Mannes ist immer ein besonderes Statement. Durch ihren Schmuck outen sich Männer als Krieger oder Sieger. Dieses Konzept greift marsoxx in seinem Herrenschmuck auf.

Antworten

RSS-Feed zu diesem Beitrag