Einkaufsliste
für den Winter

Beim Blick aus dem Fenster oder mit dem Schritt vor die Tür wird schnell klar: Der Sommer ist definitiv vorbei! Und wenn das der Herbst sein soll, dann ist er schon ziemlich kalt und gar nicht so goldig wie der Oktober sonst gern verkauft wird. Da wird es Zeit sich über die Dinge Gedanken zu machen, die den Herbst und den Winter erträglich machen und uns zudem schön warm halten.

Die Kopfbedeckung

Ständiges Nieselwetter und kalter Wind machen der Gesundheit und dem Gemüt schwer zu schaffen. Mützen sind daher ein idealer Begleiter für nasskaltes Wetter, denn sie halten warm und schützen auch bei leichtem Regen. Wenn Sie dabei auch noch so stylisch aussehen wie die Mützen der,  eigentlich für Cowboy-Hüte bekannten, Kultmarke Stetson, dann erhellt sich auch das Gemüt. Die Mützen erinnern an den lässigen Look der 30er Jahre und setzen einen stilvollen Akzent in Ihrer neuen Herbstgarderobe.

Die Must Haves

Ganz wichtig sind im Herbst Strickjacken und leichte Pullover, die schnell über Hemd und Shirt gezogen werden können, wenn es zu kühl wird oder wenn die Stücke selbst durch modische Details ein Statement setzen. Ein mittleres Grau ist eine sowohl trendige als auch sehr kombinierfreudige Farbe und sollte daher in keinem Herren-Schrank fehlen. Auch Gummistiefel sind im Herbst eine lohnenswerte Anschaffung. Gerade wenn Sie viel in der Natur unterwegs sind, macht die Anschaffung von Gummistiefeln Sinn. Allerdings sollten Sie auch hier Stil bewahren und sich für schicke Modelle wie zum Beispiel die Tartan-Stiefel von Barbour entscheiden. Das Tartanmuster ist in diesem Herbst und Winter generell sehr angesagt. Es taucht an Jacken, Schals und selbst bei Business-Accessoires wie Krawatten und Fliegen auf und setzt klassische Akzente in jedem Outfit. Ein wahres Must-Have für den Herbst ist jedoch der Parka. Ob in elegantem Beige wie bei Alpha Industries, typischem Olive oder dezent in Schwarz – Ein Herbst ohne Parka ist undenkbar.

Vom Sommerschal zum Winterschal

Wie wir schon mehrfach berichtet haben, ist der Schal aus der Herrengarderobe nicht mehr wegzudenken. Ob als luftig leichte Leinenvariante im Sommer oder als edles Kaschmirmodell im Winter. Ein Schal ist nicht nur ein praktischer Halswärmer, sondern verleiht einem Outfit meist noch den letzten Schliff. Besonders stylisch sind die sogenannten Tube-Schals, die aus einem Schalstück bestehen, welches an den Enden zusammengenäht ist und somit einen Kreis ergibt. Aber auch der Kaschmir-Klassiker im typischen beige-rot-schwarzen Burberry-Muster oder die unifarbene Wollvariante mit Fransen sind absolut zeitlos und somit unverzichtbar. Falls Ihnen die Wollvariante für die jetzigen Temperaturen zu warm ist, können Sie auch auf doppellagige Leinen- oder Viskoseschals zurückgreifen, wie Sie auch Herrenschmiede anbietet. Oder wie wäre eine Kombination aus zwei Schals? Tragen Sie einfach einen leichten Sommerschal zusammen mit einem unifarbenen Wollschal und kreieren Sie sich ein individuelles Accessoire, das mit Sicherheit für bewundernde Blicke sorgen wird.

Untendrunter

Wenn der Winter erst einmal eingezogen ist, muss meist auch die Unterwäsche aufgerüstet werden. Lange Unterhosen sind dabei wahrlich praktische Beinwärmer und Dank Marken wie Jockey sind sie sogar hübsch anzusehen. Die neue 3D Innovations-Serie von Jockey verspricht zudem auch noch höchsten Tragekomfort für unendliche Bewegungsfreiheit und das Gefühl einer zweiten Haut. Im letzten Winter haben wir bereits über Funktionsunterwäsche berichtet, mit der Sie selbst bei Schnee und Eis nicht frieren und beim Skifahren hingegen nicht ins Schwitzen geraten. Also investieren Sie ruhig auch mal in die Unterwäsche, denn ausgebeulte Unterhosen und löchrige Unterhemden sind ein absolutes No Go!

Die Pflege

Wenn Sie nun garderobentechnisch gut ausgerüstet sind, sollten Sie sich der Pflege widmen. Besonders Lippen und Hände leiden in der kalten Jahreszeit besonders und sollten daher intensive und reichhaltige Pflege erhalten. Perfekt eignet sich dazu die Cold Creme Serie von Avène. Der Wirkstoff Sucralfat ist heilungsfördernd und regenerierend bei rissigen Händen, zieht schnell ein und hinterlässt einen schützenden Film der jedoch nicht fettet. Auch der Lippenbalsam setzt auf diesen Wirkstoff und pflegt und schützt die Lippen zusätzlich noch mit hautverwandten Lipiden, pflanzlicher Linolsäure und Karitébutter. Die Produkte erhalten Sie in der Apotheke und sollten Sie immer in der Handtasche dabei haben.

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <s> <strike> <strong>

Leserbriefe

Keine Kommentare

Noch keine Kommentare oder Backlinks.

RSS-Feed zu diesem Beitrag